José Manzanero
 

Als echter Porteño 1963 in Buenos Aires, Argentinien geboren und auf-gewachsen, war der Tango auf den Strassen von Buenos Aires sein

ständiger Begleiter. 

Vielfach künstlerisch begabt, genoss er als Kind neben Mal- und

Schauspielunterricht eine klassische Gesangsausbildung am Opernhaus in Buenos Aires und wirkte bereits mit neun Jahren als Chormitglied und Solist im "Coro de niños del Teatro Colon" an zahlreichen Opernaufführungen mit.

Hier wurde die Grundlage für seine gut ausgebildete, warme, voluminöse Tenor-Stimme gelegt. Mit 22 Jahren wanderte er nach Israel aus. Während seines Studiums an der Hebrew University of Jerusalem gab er als Solist und Mitglied mehrerer Chöre Konzerte in ganz Israel. Seit 1989 lebt und

arbeitet José Manzanero in der Schweiz und war als Tango Sänger mit mehreren Ensembles erfolgreich und hat an zahlreichen Tango-Produktionen mitgewirkt.

 

Der Tango mit seiner Melancholie, den Abschieden, Dramen und Tragödien hat ihn gefunden und ist sein Gefühl für Herkunft und Heimat zugleich. 

Weit gereist, an vielen Orten der Welt gelebt und verschiedene Kulturen erfahren, hat ihn der Tango bis heute nie losgelassen.

  • Facebook Square